conserv-a-tweet: Drogendealender Sozialstaat?!

Die FAZ will offenbar nach ihrem Demokratie-Hank_ster im Juli offenbar mit Reinhard Müller wieder ins Gespräch kommen – diesmal in ihrem Politikteil vom 12.08.2014 mit Sozialstaatsverdrossenheit, bezugnehmend auf Friedensnobelpreisträger Yunus aus Bangladesch.

„Dem deutschen Sozialstaat ginge es viel besser, wenn er nicht zugleich das Sozialamt Europas wäre“ – das ist nicht etwa eine /, sondern stand so gestern in der !

Das vorheriger stammt aus einem mit dem Titel „Deutschland unter Drogen“ von Reinhard in der >

Im Text wird der zum – und dieser wird Muhammad aus Bangladesch zugeschrieben. sieht zudem eine „Verschleuderung der deutschen Staatsangehörigkeit“ i.S. einer , die das Land zerreißen würde.

Verspricht sich die / mit etwa ernsthaft eine/n ähnliche/n /, wie sie/ihn mit ereilte?!

@SolidarBlog, am 13. August 2014, auf einander folgend und wo geboten nachträglich um Zusammenhänge ergänzt: um 16:44 Uhr, 16:47 Uhr, 17:01 Uhr, 17:03 Uhr, 17:04 Uhr

Nach der sauber neoliberal abgeTTIPpten Abwertung der Demokratie nun also die Umdeutung des Sozialstaates zur Drogen dealenden „Staatsangehörigkeits-schleuder“, die das Land spalte und nicht ganz dicht sei – einzelne Redakteure wie Autoren der Frankfurter Allgemeinen Zeitung scheinen sich nach einer grundsätzlich anderen Staatsform zu sehnen. Ob ein Sterben jenes Blattes, das ihrem postdemokratisch-neoliberalen Weltanschauungsmitteilungsbedürfnis immer wieder entgegenkommt, dadurch noch aufzuhalten ist, entscheiden letztlich die Leser_innen. Und, schon entschieden?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: