NSU – NSA – EUSA: Terroromnipräsenz, Datenstromtrassentrauma und Freihandelsunterhändler

Nein, weit hergeholt ist o.g. Kürzeltrias nicht. Aktualität wird dem Themenkomplex angesichts des Asylersuchens eines Ex-IT-Experten im (Geheim-)Dienste eines nordamerikanischen Landes in einem Fortsetzerstaat im Nordosten Eurasiens kaum jemand absprechen.

Terror (von wem auch immer angewendet) zielt auf unkontrollierbare Ängste, die ihrerseits irrationale Handlungen hervorrufen. Die Datenkollekte in Form (wohl kaum:) Temporaerer Ansaugstutzen u.a. in der britischen Bude oder aber PRISMen (die ein besonderes Licht auf gewisse Teile Nordamerikas werfen, nachdem sie in anderen Erdteilen die Wellenlängen dortiger Lichter gebündelt haben) geht herum. Freihandelsbeziehungen zwischen offenbarten anglo-amerikanischen Kollektoren und kontinental-europäisch (zumindest hinsichtlich ihrer Daten) Kollektivierten sollen auf ein neues Niveau gehoben werden.

Wir sehen gerade, wie das alles nahtlos in einander übergeht und im Transatlantik wie Plastikmüll verschwimmt. Bei den unvorstellbaren Datenmengen, die unter der Wasseroberfläche (in Glasfaser gehüllt) von einem zum anderen Kontinent geschickt und sowohl zu ihren eigentlichen Empfängern als auch – quasi im BfocBlind fiber-optic copy“ statt des aus Mails bekannten BccBlind carbon copy – an durchaus interessierte Dritte im (geheim-)dienstlichen Auftrag gelangen, gehen die wichtigen Aspekte unter. Terror wird zum Gründungsmythos der „Alternativlosigkeit“ von Maßnahmen, die Sicherheit versprechen und mit verfassungsrechtlich verbrieften Grundrechten so lange brechen, bis diesen Rechten ihre Grundlage abhanden kommt. Freiheit wird dann nur noch im Zusammenhang mit dem Handel als schützenswert angesehen. Ein freier Austausch von Handelsgut hat offenbar Vorrang vor jenem mit Gedankengut – es sei denn, letzteres ist patentrechtlich relevant. Doch betrachten wir die hier angedeuteten Punkte in später folgenden Blogeinträgen jeweils für sich.

/// Medienverweise:

  1. Wikipedia: „PRISM (Überwachungsprogramm)“ (letzte Änderung: 14.09.2013)
  2. Wikipedia: „Tempora“ (letzte Änderung: 14.09.2013)
  3. Human Rights Watch: „Russia, Others Should Treat Snowden’s Asylum Claim Fairly“ (12.07.2013)
  4. Spiegel Online: „Britische Internet-Überwachung: Freund liest mit“ (22.06.2013)
  5. GreenAction: „Meere mit Plastik verseucht“ (08.03.2011)
  6. Neusprech.org: „alternativlos“ (06.05.2010)
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.